Der lange Weg zur richtigen Behandlung für meinen Haarausfall (geschrieben von Monsanto Collaborators)

Medikamente gegen den Haarausfall

Wenn Sie merken, dass die Haare ausfallen, sollten Sie nicht zu lange zögern. Umso eher der Haarausfall behandelt wird, umso besser. Für die Behandlung stehen einige Medikamente zur Verfügung. Diese werden aber in den meisten Fällen nur auf Kosten der Patienten verordnet. Viele dieser Medikamente haben starke Nebenwirkungen und müssten je nach Ursache ein Leben lang genommen werden. Um Nebenwirkungen zu checken habe ich die Seite http://www.apotheken-umschau.de/Arzneimittel-Check benutzt.Da alle Medikamente auf Dauer an Wirkung verlieren, könnte der Haarausfall früher oder später zurückkommen. In manchen Fällen kann der Haarausfall dann schlimmer werden wie vorher. Wird ein Haarausfall unbehandelt, dann bleibt tatsächlich nur noch eine Haartransplantation.

Alopecia HinterkopfEin kreisrunder Haaranfall

Kreisrunder Haarausfall wird auch als Alopecia Areata bezeichnet. Hierbei handelt es sich meist um eine Autoimmunerkrankung.

Das Immunsystem wendet sich bei der Autoimmunerkrankung gegen den eigenen Körper, anstatt gegen Bakterien, Viren und sonstige Eindringliche zu kämpfen.

Nicht immer lässt sich die Ursache des Haarausfalls genau klären. Im Bereich der Naturheilkunde ist der Haarausfall immer ein Zeichen für eine massive Störung im Organismus. Die Störungen betreffen immer die seelische und die körperliche Ebene. So ging es mir auch. Am liebsten habe ich während dieser Zeit einen Zopf getragen, damit das Manko nicht gleich erkennbar war.

Haarausfall kann bei einer falschen Ernährung auftreten

Wenn der Haarausfall mangels einer schlechten Ernährung auftritt, so hält sich der Schaden meistens noch in Grenzen. Da neben der üblichen Fehlernährung zusätzlich der Organismus mit Säuren, Giften und belastet wird, belastet das die Haare zusätzlich. In diesem Fall sollte die Lebensweise zwingend geändert werden. Viel Obst, Gemüse, viel Sonnenlicht und eine gute Mischung aus Sport und Entspannung tun den Haaren gut. Besonders gesund sind ballaststoffreiche Getreidesorten wie zum Beispiel Hafer und Gerste, Bier, Kartoffeln und Wurzelgemüse. Auch regelmässige Kopfmassagen regen die Durchblutung der Kopfhaut an.

Weitere wichtige Informationen zu den Haarausfall Ursachen fand ich damals auf http://www.haarausfall.men.

Mit richtiger Pflege lange volles HaarDie richtige Pflege

Bei anfälligen Haaren sollte darauf geachtet werden, dass die Haare nicht zu heiß gewaschen und gefönt werden. Die Haare dürfen nicht stark gerubbelt werden, sondern sollte vorsichtig trocken getupft werden. Naturborsten belasten die Haare nicht so stark und eigenen sich bei empfindlichen Haarwurzeln. Nutzen Sie nicht zu viele Pflegeprodukte auf einmal, das schädigt die Haare nur noch mehr. Hierbei ist es leider so, dass viele Hersteller von Pflegeprodukten sich an dem Leid der Betroffenen bereichern. Ein wirkliches Wundermittel, welches alle Haare wieder sprießen läßt, gibt es nicht.

Kieselerde stärkt Haare und Nägel

Kieselerde ist bei brüchigen Nägeln sehr hilfreich. Auch Haare werden durch Kieselerde nachweisbar gestärkt. Die Haare beruhigen sich natürlich nicht von heute auf morgen. Vielmehr werden sie durch die regelmäßige Einnahme nach und nach gestärkt. Eine Anwendung sollte mindestens drei Monate konstant durchgeführt werden. Kieselerde ist eine andere Bezeichnung für eine gesunde Mischung aus Mineralien und Sendimente mit einem hohen Siliciumgehalt.

Einige Hausmittel können helfen

Einige Betroffene schwören auf Linderung, wenn sie sich morgens etwas Morgenurin auf die jeweiligen Stellen tupfen. Hemmungen müssen sie davor nicht haben. Der eigene Urin kann für viele unterschiedliche Beschwerden verwendet werden.

Ein anderes Hausmittel, mit dem ein Haarausfall behandelt werden kann, sind Brennesselwurzeln. 200 g Brennesselwurzeln werden mit einem Liter Wasser und einem halben Liter Essig abgekocht werden. Diese Mischung muss eine halbe Stunde kochen. Mit der fertigen Mischung werden die Haare und die Kopfhaut langsam und gleichmäßig massiert. Zusätzlich sollte die Kopfhaut von einem Arzt auf einen Pilzbefall untersucht werden. Wenn Sie es dann noch ab und zu mit etwas Kokosöl einreiben, dann hat das einen besonders positiven Effekt. Wenn Sie Raucher sind, hören Sie direkt auf damit. Nikotin wirkt sich negativ auf den Haarwuchs aus. Es verengt die Gefäße, so dass die feinen Adern auf der Kopfhaut nicht mehr ausreichend Blut zu den Haarwurzeln transportieren können. Die wichtigen Nährstoffe kommen bei den Haarwurzeln nicht mehr an. Im schlimmsten Fall verkümmern die Wurzeln.

volle Haare Junged

Gesundes, volles Haar zeigt Vitalität und verleiht Selbstbewusstsein. Deswegen ist es vielen jungen Fraugen und Männern wichtig, möglichst lang Vergnügen an einer vollen Haarpracht zu haben.

Fazit: Um Haarausfall zu bekämpfen sollten mehrere Anwendungen kombiniert werden

Wenn Sie den Haarausfall bekämpfen möchten, dann sollten Sie einige Anwendungen ausprobieren. Zuerst sollten Sie Ihre Lebensweise gesünder gestalten. Dazu kann man sich anfangs schon einmal an die 10 Tipps auf http://www.gofeminin.de/gesundheit/gesuender-leben-d50156.html halten. Treiben Sie viel Sport und ändern Sie ihre Ernährung. Versuchen Sie nicht zu viele Pflegeprodukte. Viel besser ist es, erst einmal einen Arzt nach Hilfe zu bitten. Zusätzlich sollten Sie darauf achten, dass die Haare durch zu viel Sonne, zu heißes Fönen oder zu häufiges Waschen zusätzlich belastet werden. Sorgen Sie durch sanfte Massagen für eine gute Durchblutung. Zusätzlich kann die Einnahme von Kieselerde sehr hilfreich sein. Mir hat es sehr geholfen und meine Haare haben sich wieder regeneriert.

Haarausfall bei den Wimpern – helfen Wimpernseren?

Wimpern brauchen mehrere Wochen, um auszuwachsen. Ist eine Wimper erst mal ausgewachsen, dauert es im Durchschnitt etwa sechs Monate, bis diese erneut ausfällt. Da der Wimpernwachstum jedoch genetisch bedingt ist, sind manche Frauen von Natur aus von einer Wimpernpracht gesegnet, während andere da eher etwas nachhelfen müssen. Wer seinen Wimpernwachstum etwas beschleunigen will und zudem die Dichte der Wimpern verbessern will, hat die Möglichkeit, zu diversen Hilfsmitteln zu greifen. Das meist verwendete Mittel, das nachweislich das Wimpernwachstum anregt, stellt ein Wimpernserum dar.

Gesunde und dichte Wimpern

Voraussetzungen für einen dichten Wimpernkranz

Ein dichter Wimpernkranz ist, wie bereits erwähnt, eigentlich genetisch bedingt. Doch neben dieser Tatsache gibt es einige Faktoren, die das Wimpernwachstum beeinflussen und die mit der Genetik nichts zu tun haben. Dabei wird in erster Linie an die Wimpernpflege gedacht. Denn geht man mit den eigenen Wimpern nicht so um, wie diese es auch verdienen, werden die Wimpern mit der Zeit spröde, fallen viel schneller aus und brauchen länger, um zu wachsen. Die richtige Wimpernpflege erfordert dabei nicht ausschließlich die Anwendung von Pflegemitteln, die speziell auf die Bedürfnisse unserer Wimpern ausgerichtet sind. So kann zum Beispiel ein Vitaminmangel die Qualität und den Wachstum der Wimpern negativ beeinflussen. Dieser kann ausschließlich über die ausgewogene Ernährung verhindert werden. Denn die Haut, die Haare und die Nägel leiden unter einer schlechten Ernährung. Und damit zusammenhängend natürlich auch die Wimpern. Zu den wichtigsten Vitamin für die Wimpern zählen daher Vitamin A, Vitamin C und Vitamin B-Komplex. Daneben sind Eisen, Kupfer, Silizium, Calcium und Fette sowie Proteine ebenfalls äußerst wichtig für unsere Haut und unser Haar. Sobald es dem Körper an diesen Inhaltsstoffen mangelt, wird dies sofort sichtbar, und zwar gerade über die Haut- und die Haarqualität.

Falsche Wimpernpflege verschlechtert ebenfalls zunehmend die Wimpernqualität. Darunter wird die Verwendung von billigem Make-Up verstanden, Fehler beim Abschminken und/oder die schlechte Angewohnheit, das Augenmake-Up vor dem Schlafen gar nicht erst mal zu entfernen. Wimperntuschen mit pflegenden Ölen, sowie ein regelmäßiges Einölen mit Ölen wie Mandelöl, Arganöl, Rizinusöl oder Jojobaöl helfen dabei, dass die Wimpern elastisch bleiben und die Chance durch ein vorzeitiges Ausreißen der Wimpern gemindert wird. Ei selbstgemachte Wimpernkur kann ebenfalls dazu beitragen, dass die Wimpern dauerhaft geschmeidig und glänzend bleiben.

Wimpernserum – Allgemeine Informationen

Unter dem Begriff Wimpernserum wird ein Beautyprodukt verstanden, mit dem die Wimpern nachweislich dazu angeregt werden können, schneller zu wachsen und länger zu werden (vgl. e2med.com). Sie enthalten eine Vielzahl an Inhaltsstoffen, welche die Wimpern pflegen und deren Wachstum anregen und beschleunigen. Mittlerweile gibt es eine ganze Vielfalt an verschiedenen Wimpernseren auf dem Markt. Einige von ihnen sind selbst auf den Augenbrauen anwendbar und sorgen dort dafür, dass die Augenbrauen dicht und gleichmäßig sind. Ein Wimpernserum ist in der Regel flüssig und ermöglicht dadurch ein gleichmäßiges Auftragen auf das Augenlid. Das Wimpernserum enthält entweder eine Bürste oder einen kleinen Applikator zur Dosierung, sodass das Wimpernserum präzise dosiert werden kann. Dadurch wird der Kontakt des Auges mit dem Serum vermieden. Dank ihrer Ausführung, welche einer Augenmaskara ähnelt, können solche Produkte einfach und problemlos überall verstaut und einfach mitgenommen werden. Der Unterschied der jeweiligen Produkte besteht in deren Zusammensetzung der inhaltslose sowie in derer Anwendung. In der Regel wird das Wimpernserum täglich aufgetragen. Das Auftragen erfolgt entweder am Tag oder nachts vor dem Schlafengehen, damit das Serum die Nacht über seine Wirkung voll entfalten kann. Die jeweiligen Informationen zur Dosierung sowie sonstige Anweisungen und Produktinformationen befinden sich auf der Verpackung des jeweiligen Produktes.

Wenn es um die anfälligen Kosten beim Kauf eines Wimpernserums geht, können diese deutlich voneinander abweichen. So gibt es Produkte, die selbst für 20 EUR oder sogar weniger gekauft werden können. Die preisliche Spanne reicht bis zu 100 EUR und mehr. Meist hängt das Ergebnis selbst auch vom Preis des Produktes ab, da verschiedenen Produkttests nach die besten Ergebnisse bei denjenigen Produkten nachgewiesen wurden, die teurer sind. Denn bei den günstigen Produkten wird in den meisten Fällen an wertvollen Inhaltsstoffen gespart, sodass das gewünschte Ergebnis einfach ausbleibt. Wer sich für ein hochwertiges Wimpernserum interessiert, jedoch nicht zu viel Geld dafür ausgeben kann oder will, sollte einfach nach Kennenlernpreisen für Neukunden suchen. Daneben können hochwertige Produkte dank Rabatten zu besonderen Anlässen oder dank Sparpaketen zu deutlich niedrigeren Preisen gekauft werden.

Die wertvollen Inhaltsstoffe eines Wimpernserums

Die Inhaltsstoffe des Wimpernserums unterscheiden sich von einem Produkt zum anderen. In der Regel enthalten alle Wimpernseren Keratin, Vitamine und Hyalonsäure. Dadurch ergibt sich ein Wirkstoffkomplex, der gezielt auf die Haarwurzel jeder einzelnen Wimper wirkt. Dort stellt er der Wimper alle nötigen Nährstoffe zur Verfügung, die diese für das richtige Wachstum braucht. Gleichzeitig wird die Haut durch die zusätzlichen Inhaltsstoffe geschmeidig gehalten, wodurch ein vorzeitiges Ausfallen vorgebeugt wird. Die Augenbrauen werden elastisch, sodass sie durch das tägliche Schminken nicht abbrechen können. Manche Produkte enthalten zudem Farbstoffe, die bewirken, dass die Wimpern dunkler wachsen. Diese Eigenschaft des Wimpernserums ist besonders dann von Vorteil, wenn die Wimpern heller sind als die Augenbrauen oder wenn die gefärbten Haare deutlich dunkler sind als die natürliche Haarfarbe.

Das Wimpernserum bewirkt, dass die gesamte Wimpernreihe widerstandsfähiger gegenüber den schädlichen Einflüssen wird.

Das Wimpernserum ist zudem hautverträglich, da jedes Produkt verschiedenen dermatologischen und augenärztlichen Untersuchungen unterzogen wird, bevor es im Handel erscheint. Allergiker können der Verpackung Informationen zu eventuellen Inhaltsstoffen enthalten, die allergische Reaktionen auslösen können.

Es gibt, je nach Inhaltsstoffen, verschiedene Arten der Wimpernseren. Oft bietet ein und derselbe Hersteller verschiedene Arten eines Wimpernserums an. So kann beispielsweise ein Wimpernserum auf Mandelölbasis gekauft werden. Dieses wird sehr gern und oft dazu verwendet, die Wimpern zu pflegen. Neben dem Mandelöl kommen daneben auch andere Öle zum Einsatz. Durch diese werden die Wimpern geschmeidig, elastisch und glänzend. Diese Öle können jedoch kaum ein Wimpernserum ersetzen, da die restlichen Inhaltsstoffe fehlen, die in einem Serum enthalten sind. Denn ein reines Wimpernserum enthält die erwähnten wichtigen Vitamine und zusätzlich noch Pflegesubstanzen wie z.B. Panthenol, Hyaluronsäure, Biotin und verschiedene Pflanzenextrakte. Von diesen spielt besonders Biotin eine wichtige Rolle im Wimpernserum. Biotin oder Vitamin H stammt aus der Vitamin B-Gruppe und wird sehr oft dazu verwendet, Haarausfall zu stoppen und das Wachsen der Haare anzuregen. Durch dessen Einnahme wird die Haarwurzel gestärkt und sowohl die Haare als auch die Nägel werden deutlich gestärkt. Dies betrifft natürlich auch die Wimpern. Da Biotin bei einem Mangel kaum aus den Lebensmitteln in der Menge gewonnen werden kann, die der Körper braucht, muss er in Form von Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen werden. Wer dieses gezielt für den Wimpernwachstum einsetzen will, greift einfach zu einem Wimpernserum.

Wimpern gefärbt und verlängert

Wimpernverlängerung durch ein Wimpernserum

Ein Wimpernserum kann die Wimpern deutlich verlängern. Dies ist mittlerweile wissenschaftlich bewiesen. Dabei lieferte den Beweis dafür nicht ein Wimpernserum, sondern ein verschreibungspflichtiges Mittel, welches gegen den grauen Star auf den Markt kam. Es handelte sich dabei um das Arzneimittel Lumigan, das unerwartet dazu führte, dass nach einiger Zeit der Anwendung die Wimpern nachweislich länger wurden. Durch dieses Ereignis entstand auch die Idee dazu, ein Wimpernserum zu entwickeln, dass den Wimpernwachstum anregt. Das heutige Wimpernserum, das auf die Wimpernverlängerung hin ausgerichtet ist, basiert zwar nicht auf dem Wachstumsbeschleuniger Lumigan, da dieses verschreibungspflichtig ist und nicht ganz ungefährlich ist, wenn es nicht für den ursprünglichen Anwendungsbereich angewendet wird, doch es basiert auf einem mit Lumigan indirekt verwandelten Wirkstoff. Es handelt sich dabei um den Wirkstoff Prostaglandin. Dieses ist ungefährlich und nicht verschreibungspflichtig. Es ist leider nicht so wirksam wie Lumigan, doch trägt weiterhin zu einer Wimpernverlängerung bei. Obwohl dieser Wirkstoff als relativ ungefährlich gilt, sollte bei der Anwendung des Wimpernserums darauf geachtet werden, dass dieses nicht ins Auge gelangt.

Wem beim Kauf des Wimpernserums der Fokus eher auf der Wimpernverlängerung liegt, kann einfach zu einem Wimpernwachstumserum greifen. Dieses enthält neben den wertvollen Nähr- und Inhaltsstoffen eines Wimpernserums zusätzlich Wachstums-Aktivatoren oder Wachstumsbeschleuniger, bzw. die erwähnten Prostaglandine.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass man jedoch nicht über Nacht ein sichtbares Ergebnis erwarten kann. Denn die ersten Ergebnisse treten erst nach einer gewissen Zeit auf. Daher ist bei der Anwendung von Wimpernserum in erster Linie viel Disziplin und Geduld gefragt. Doch sobald man nach einigen Wochen die ersten Ergebnisse bemerkt, will man auf ein Wimpernserum einfach nicht mehr verzichten.

 

über jeden Share freuen wir von Monsanto Collaborators uns!
Share on Google+2Share on Facebook0Print this page

Comments are closed.